Atmung: Doppelt hilfreich für laute Schnarcher

Unruhige Nächte: Lautes Schnarchen kann ein Hinweis auf eine Atemstörung sein Ein Zungenschrittmacher kann nicht nur den Schlaf von Patienten verbessern, die unter nächtlichen Atemaussetzern (Schlafapnoe-Syndrom) leiden. Das Gerät, das

Rauchen: Mit Duft weg vom Qualm

Heilsames Schnuppern: Aromatherapie soll beim Rauchstopp helfen Apfel, Schokolade oder Pfefferminze: Angenehme Aromen könnten Rauchern helfen, ihre Sucht zu überwinden. Eine Studie im Fachblatt Journal of Abnormal Psychology mit 232

Darmerkrankungen: Instabile Darmflora

Forscher hoffen, mit Erkenntnis aus neuer Studie die Früherkennung von Krankheitsschüben sowie die Therapien verbessern zu können Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen sind weltweit verbreitet. Als mögliche Ursache wurden auch immer wieder Veränderungen

Bleaching: Aufhellen schadet Zähnen

Wer frei verkäufliche Produkte zum Aufhellen der Zähne benutzt, sollte ein Augenmerk auf die Inhaltsstoffe richten Frei verkäufliche Produkte zum Aufhellen der Zähne (Bleaching) sollen das Lächeln strahlender machen. Wer

Schwangerschaft: Schwangere im Blick

Beobachtungsstudien zeigen ein höheres Risiko für Wochenbettdepression bei Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes Frauen, die an einem Schwangerschaftsdiabetes erkranken, tragen vermutlich auch ein höheres Risiko für eine Wochenbettdepression. Das zeigte eine Auswertung

Cortisol: Grün vertreibt Stress

Kurze Pause: Im Grünen sinkt der Stresspegel Keine Zeit – diese Ausrede gilt nicht mehr: Bereits 20 Minuten in der Natur genügen, um den Stress­hormonspiegel deutlich zu verringern. Das schreiben

Impfung: Kein Autismus durch Impfung

Groß angelegte Studie legt nahe, dass die Masern-Mumps-Röteln-Impfung Autismus nicht begünstigt Es gibt keinen Hinweis, dass die Masern­-Mumps-Röteln-Impfung die Entstehung von Autismus begünstigen könnte. Zu diesem Schluss kommt eine groß

Osteoporose: Besser sanft

Nicht jede Yoga-Position kann bei Osteoporose praktiziert werden Wer an Osteoporose leidet und Yoga machen möchte, kann das tun, sollte die Übungen aber an die krankheitsbedingten Einschränkungen anpassen. Das haben

Gehirn: Gute Freunde, fittes Gehirn

Zusammen aktiv: Hilft, geistig flexibel zu bleiben Rege soziale Kontakte tun offenbar auch dem Gehirn gut. So ist bei äl­teren Menschen, die viel Austausch mit anderen pflegen, die graue Substanz

Schlafen: Schlaf-Schaukel

Forscher finden heraus: Schaukeln wirkt auch auf Erwachsene einschläfernd Wie ein Baby in der Wiege schlummern. Auch auf Erwachsene wirkt Schaukeln einschläfernd, fanden Forscher der Universität Genf heraus. Bei ihrem