Das Blaulicht und der Schlaf

Studie: Bläuliches Licht von Smartphone- und Computerbildschirmen kein Schlafstörer? Bläuliches Licht von Smartphone- und Computerbildschirmen gilt als Schlafstörer. Einer kleinen amerikanischen Studie zufolge trifft das aber vielleicht doch nicht zu.

7

Eine Metaanalyse zeigt: Ausreichend Schlaf kann Erkältungen vorbeugen Wer mindestens sieben Stunden pro Nacht schläft, beugt dadurch Erkältungen vor. Das ergab eine Metaanalyse der britischen Universität Oxford. Die Forscherinnen und

Ohne Druck schläft es sich besser

Studie zeigt: Unserem Schlaf scheinen die Corona-Maßnahmen gutgetan zu haben Schlafen, wenn man müde ist. Aufstehen, weil man wach ist – und nicht, weil der Wecker rappelt. Was nach dem

Schlaf: Gesundes Herz im Schlaf

Eine Studie zeigt: Gesunder Schlaf kann offenbar das Risiko für eine Herzschwäche senken Gesunder Schlaf kann offenbar das Risiko für eine Herzschwäche senken. Das legt eine Studie der American Heart

Depression: Schluss mit Glotzen!

Eine Untersuchung zeigt: Weniger Zeit vor dem Handy, Laptop oder Fernseher, dafür lieber früher ins Bett gegen Depression Weniger Zeit vor dem Handy, Laptop oder Fernseher – dafür lieber früher

Atemaussetzer: Mehr Ruhe fürs Herz

Nächtliche Atemaussetzer bedeuten Stress für den Körper Nächtliche Atemaussetzer bedeuten Stress für den Körper, auch fürs Herz. ­­Viele ahnen nicht, dass sie darunter leiden. Eine US-Studie an Prädia­betikern zeigt: Wird

Schlaf: Zusammen schlafen

Eine Studie zeigt: Teilt man mit dem Partner das Bett, schläft man besser Teilt man mit dem Partner das Bett, schläft man besser. Die sogenanntem REM-Phasen sind länger und weniger

Aufwachen: Beschwingt durchstarten

Der letzte und der erste Blick des Tages sollte nicht dem Smartphone gelten Wer sich morgens von einer Melodie aufwecken lässt, scheint nach dem Aufwachen schneller einsatzbereit und weniger schläfrig

Nachtschlaf: Schritt für Schritt besser schlafen

Eine Studie zeigt: 2000 Schritte mehr am Tag können die Schlafqualität erhöhen 2000 Schritte mehr am Tag können den Nachtschlaf zwar nicht verlängern, die Schlafqualität aber erhöhen. Zu diesem Ergebnis

Schlaf: Durchwachte Nacht

Morgens schlapp: Vielleicht liegt es an Arzneimitteln Manche Medikamente können Schlafstörungen begünstigen. Darauf macht die Apothekerkam­mer Niedersachsen aufmerksam. Häufig bereiten antriebssteigernde Antidepressiva, Appetithemmer oder fehldosierte Hormonpräparate Probleme. Bei Diabetes-Patienten können