Arzt: Nachfragen ist wichtig

Vertrauliches Gespräch: Sagen sie Ihrem Arzt immer, wenn Sie etwas nicht verstanden haben Angina Pectoris, Ödem, Teerstuhl. Viele Patienten glauben zu wissen, was damit gemeint ist, ohne es wirklich zu

Herz: Stillen ist gut fürs Herz

Eine Studie lässt vermuten: Stillen kann gut für Mamas Herz sein Stillen kann Mamas Herz schützen, lässt eine Studie aus Griechenland vermuten. Sie wurde beim Kongress der Europäischen Gesellschaft der

Stimmung: Tröstende Klänge

Der richtige Ton: Im Trübsinn hört man gern traurige Lieder Es gibt Partyhits, die mit jedem Ton gute Laune versprühen. Eine Medizin gegen traurige Stimmung sind sie Psychologen zufolge aber

Kochen: Schmeckt gut, tut mir gut!

Studien zeigen, dass hochverarbeitetes Fast Food das Risiko für bestimmte Krankheiten erhöht Gesundes selbst zu kochen lohnt sich: Laut dem ­Fachmagazin British Medical Journal zeigen zwei große internationale Studien, dass

Meditation: Irritierende Reise ins Ich

Auch Meditation kann Nebenwirkungen haben, berichten Forscher Angstgefühle, Sorgen, verzerrte Gedanken oder ein verändertes Selbstgefühl – auch Meditation kann Nebenwirkungen haben: Jeder Vierte, der regelmäßig meditiert, habe dabei schon unangenehme

Koffein: Legales Doping

Kaffee gilt als vielseitig wirksam Koffein macht wach und erhöht die Aufmerk­samkeit. So empfinden es zumindest viele Kaffeetrinker. Doch der Inhaltsstoff kann offenbar noch mehr: Er steigert zumindest kurzfristig auch

Epstein-Barr: Wirkstoff gegen Krebserreger

Das Epstein-Barr-Virus gilt als gefährlicher Erreger Forscher aus Philadelphia (USA) haben einen Wirkstoff gegen das Epstein-­Barr-Virus gefunden, das für weltweit ein bis zwei Prozent aller Tumore verantwortlich gemacht wird. Rund

Bleaching: Aufhellen schadet Zähnen

Wer frei verkäufliche Produkte zum Aufhellen der Zähne benutzt, sollte ein Augenmerk auf die Inhaltsstoffe richten Frei verkäufliche Produkte zum Aufhellen der Zähne (Bleaching) sollen das Lächeln strahlender machen. Wer

Alter: Voll gut drauf

Im Aufwind: Bis 55 steigt der Optimismus Wer die 50 überschritten hat, dürfte schon so manchen Nackenschlag erlebt haben. Dennoch werden viele Menschen bis zur Mitte ihres sechsten Jahrzehnts zunehmend

Schwangerschaft: Schwangere im Blick

Beobachtungsstudien zeigen ein höheres Risiko für Wochenbettdepression bei Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes Frauen, die an einem Schwangerschaftsdiabetes erkranken, tragen vermutlich auch ein höheres Risiko für eine Wochenbettdepression. Das zeigte eine Auswertung