„Der Hype um Hygge!“

Was steckt hinter dem dänischen Glücksrezept?

Hygge! Man liest diesen dänischen Namen derzeit überall. Gemütlichkeit, Gelassenheit, Entspannung, bewusstes Genießen, die Freude an Kleinigkeiten, Zufriedenheit – all das ist Hygge und noch ganz viel mehr. Tauchen Sie ein die entschleunigte Welt der Dänen.

Die Dänen sollen die glücklichsten Menschen der Welt sein. Das liegt auch an „Hygge“ (ausgesprochen „Hügge“), ihrem Glückskonzept. Aber was steckt eigentlich genau dahinter? Und wie kann man sein Leben selbst etwas hyggeliger gestalten? Ganz einfach.

Leben Sie Hygge!

Raus aus der hektischen Welt! Handy abschalten, Kerzen an, Lieblingstee trinken, Buch lesen, einkuscheln. Das könnte ein hyggeliger Tag werden. Oder mit Freunden kochen, backen und ganz viel lachen. Auch das ist Hygge. Oder ein herrlicher Waldspaziergang – Hygge pur! Sie sehen, Hygge hat viele Facetten. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass die dänische Lebensart viel mit „Genuss“, „Freude an den einfachen Dingen“, „Geselligkeit“ und „Achtsamkeit“ zu tun hat. Materielle Dinge, Konflikte und Verzicht sind ganz und gar nicht Hygge.

Glücklichsein wie die Dänen

Kerzen sind ein ganz wichtiges Hygge-Utensil. Wussten Sie, dass die Dänen 6-8 Kilo Kerzen pro Kopf im Jahr verbrauchen? Noch kuscheliger ist natürlich Kaminfeuer und Lagerfeuer. Eine hyggelige Wohnung ist übrigens eher reduziert eingerichtet. Vollgestopfte Zimmer – das passt nicht zum dänischen Wohlfühlkonzept. Helle Möbel, viel Weiß, warmes Licht, viele Decken und Kissen, persönliche Fotos und Naturmaterialien – das ist Hygge. Das Zuhause sollte also aufgeräumt sein. Tipp: Sortieren Sie Ihr Bücherregal doch mal nach Farben. Kleine Maßnahme, große Wirkung.

Entspannter leben – so geht’s!

Das Hygge-Konzept kann Ihnen mehr Lebensgenuss bescheren. Tipp: Gehen Sie neue Projekte gelassener an. Entschleunigen Sie Ihr Leben grundsätzlich. Reduzieren Sie Ihre Termine und achten Sie auch darauf, dass Sie in der Freizeit keinen Druck haben. Anstrengende Hobbys – nö, das muss nicht sein. Vielmehr sind es die kleinen alltäglichen Dinge, die glücklich machen.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit dem Besuch unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung