Rauchen: Langfristig rauchfrei nach Schwangerschaft

Eine Studie zeigt: Nach der Schwangerschaft bleiben viele Frauen langfristig rauchfrei
iStock/Pgiam

Auch nach der Schwangerschaft bleiben viele Frauen langfristig rauchfrei, zeigt eine Studie des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung und der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit. Selbst 18 Jahre nach der Geburt ihres ersten Kindes rauchen Mütter seltener als Frauen ohne Kinder. Rund 60 Prozent der Frauen, die vier Jahre vor der Geburt noch rauchten, hörten damit im Geburtsjahr auf – die meisten im zweiten Drittel der Schwangerschaft. Aber: Jede siebte Frau raucht noch nach dem vierten Schwangerschaftsmonat. Hier brauche es weitere Aufklärung, wie schädlich Rauchen für das Ungeborene ist, so die Autoren.