Beziehung: Auf Augenhöhe

Doch nicht immer kommt ein Rat der Eltern bei den Kindern gut an
istock/Morsa Images

Berufswahl, Partnersuche, die erste Wohnung. Zwischen 18 und 30 ist im Leben viel los. Klar, dass man als Mutter oder Vater dem flügge gewordenen Nachwuchs zur Seite stehen möchte. Doch nicht immer kommt ein Rat gut an, fanden US-Forscher in einer Studie mit jungen Erwachsenen und ihren Eltern heraus – entscheidend ist, ob die Beziehung stimmt. „Versuchen Sie, nicht in die Eltern-Kind-Schublade zurückzufallen, sondern Sohn oder Tochter auf Augenhöhe zu begegnen“, meint Psychologie-Professorin Heike Buhl von der Universität Paderborn. Eines dürfe man aber immer sagen: „Ich mache mir Sorgen – denn du bist mir wichtig.“