Studie: Auch Ältere profitieren vom Intervallfasten

Eine Studie zeigt, dass sich Intervallfasten auch positiv auf die Gesundheit von Älteren auswirkt
istock/courtyardpix

Dass sich Intervallfasten positiv auf die Gesundheit auswirkt, haben bereits mehrere Untersuchungen belegt. Im Rahmen eines Projekts an der TU Berlin hat sich nun gezeigt, dass die Methode auch bei älteren Menschen die Pfunde purzeln lässt. Die Studienteilnehmer waren im Durchschnitt 64 Jahre alt und normal- oder übergewichtig. Jeden Tag legten sie am Stück eine mindestens 14-stündige Essenspause ein. Die Hälfte der insgesamt 74 Probanden hatte nach vier Wochen bis zu sechs Kilo abgenommen. Auch der Bauchumfang hatte sich um bis zu acht Zentimeter reduziert. Die Autoren der Studie, die im Fachblatt Ernährung und Medizin veröffentlicht wurde, werten das Ergebnis für diese Altersgruppe als Erfolg – falls Abnehmen erwünscht ist. Dennoch müssen erst weitere Untersuchungen diese Aussage stützen.