iStock
iStock
iStock
iStock

GIB mir ein gutes Gefühl

 

Schüßler-Salze sind in aller Munde. Immer mehr Menschen vertrauen auf die natürliche Wirkung der Mineralsalze. Gerade im Herbst empfiehlt es sich, Mineralstoffstörungen auszugleichen, um später gesund durch den Winter zu kommen.

Vor mehr als 135 Jahren kam der Oldenburger Alternativmediziner Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler zu einer interessanten Erkenntnis: Seiner Meinung nach beruhen Krankheiten auf Störungen im Mineralhaushalt, die die Körperzellen aus der Balance werfen. Werden fehlende Mineralsalze von außen zugeführt, sei der Zellstoffhaushalt wieder ausgeglichen. Der Wissenschaftler setzte sich auch damit auseinander, wie der Körper die Mineralsalze besonders gut verarbeiten kann. Stichwort: Biologische Verfügbarkeit. Seiner Auffassung nach erreichen die Mineralien die Zellen am besten in potenzierter Form, also in starker Verdünnung. Die Schüßler-Salze gibt es deshalb in unterschiedlichen Potenzen.

Mineralien leisten große Arbeit

Die Einsatzmöglichkeiten der Schüßler-Mineralsalze gelten als ausgesprochen vielfältig. Bausteine des Körpers: Mineralstoffe erfüllen wichtige Aufgaben und sind an unzähligen Prozessen im Organismus beteiligt. Sie unterstützen z.B. Ihr Bindegewebe, Ihren Knochenaufbau, Ihre Zahngesundheit, Ihr Immunsystem und Ihr Verdauungssystem. Ein Mangel an Mineralstoffe kann unter Umständen zu Erschöpfungszuständen, Nervosität und Schlafproblemen führen. Schüßler-Salze in der richtigen Potenz gelten hier als guter Rat. Wer z.B. seine innere Balance ins Lot bringen und sein Wohlbefinden im Herbst steigern möchte, kann es mal mit der Nr. 5 versuchen.

Auf die richtige Anwendung kommt es an

Ganz gleich, zu welcher Nummer Sie auch greifen – alle Schüßler-Salze sollten Sie langsam im Mund zergehen lassen. Wir beraten Sie in unserer Apotheke gerne ausführlich über die richtige Dosierung und die Verabreichung bei Kindern unter 12 Jahren. Auch kann die Kombination verschiedener Salze, sogenannte Kuren, sinnvoll sein.

Persönliche Beratung ist das A und O

Schüßler-Salze gibt es in den unterschiedlichsten Darreichungsformen. Am häufigsten wird in unserer Apotheke die Tablettenform auf Milchzuckerbasis (Laktose) verlangt. Kunden, mit einer Laktoseintoleranz empfehle ich Globuli oder alkoholische Tropfen. Wer sich glutenfrei ernähren möchte, kann auch auf Schüßler-Salze aus Kartoffelstärke zurückgreifen. Wussten Sie, dass es auch Salben, Lotionen, Bäder und Gels mit Schüßler-Salzen gibt? Die Produkte werden direkt auf die betroffenen Bereiche aufgetragen. Also, auf Muskeln, Haut und Gelenken. Immer wieder werde ich von Müttern gefragt, ob Schüßler-Salze auch für Kinder geeignet sind. Ja, sind sie. Da das Thema Schüßler-Salze jedoch sehr komplex ist, halte ich die persönliche Beratung für besonders wichtig. Kommen Sie also vorbei und erfahren Sie mehr über die Regulation Ihres Mineralstoffhaushaltes mit Schüßler-Salzen. In unserer GESUND-IST-BUNT-Apotheke beraten wir Sie freundlich und kompetent. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.