Haferflocken als Cholesterinsenker?

Thinkstock /iStockphoto

Das Getreide wirkt sich günstig auf den Cholesterinspiegel aus.

Dass Haferflocken das "schlechte" LDL-Cholesterin im Blut verringern, ist bekannt. Dass sie auch andere Blutfette reduzieren können, haben Forscher aus Kanada jetzt in einer Überblicks­studie nach­gewiesen. Wie sie im British Journal of Nutrition berichten, können 3,5 Gramm des Hafer-Ballaststoffs Betaglucan pro Tag die Werte des Gesamt-Choles­terins (abzüglich des schützenden HDL-Cholesterins) leicht senken. Doch müsste man dafür mehr als 100 Gramm Haferflocken verzehren. Der gesunde Stoff steckt auch in Haferkleie und Gerste.